Bergrettung Ehrwald
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...
  • die Ortsstelle Ehrwald 1912 als Rettungstelle des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins ins Leben gerufen wurde?
  • unsere Ortsstelle eine der Ortsstellen mit den meisten Einsätzen in ganz Tirol ist?
  • Sie uns auch auf Facebook finden:
    Bildergebnis für facebook    https://www.facebook.com/Bergrettung.Ehrwald

Intranetbereich...
Benutzername:
Passwort:

Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Nachruf Hannes Somweber
Unser langjähriger Obmann Hannes Somweber ist verstorben. Er hat die Bergrettung Ehrwald über Jahrzehnte geprägt wie nur wenige. Hier ein Nachruf.

BR Ehrwald / hannes_somweber / Zum Vergrößern auf das Bild klickenHannes Somweber war schon in frühen Jugendjahren begeisterter Bergsteiger und Kletterer. So war es nur logisch, dass er im Jahre 1962 " im Alter von 18 Jahren " der Bergrettung Ortsstelle Ehrwald beitrat. Bereits 1971 wurde er Ortsstellenleiter"Stellvertreter und von "1980 bis 1998 führte er die Bergrettung und Bergwacht Ehrwald als Ortsstellenleiter.
"
Wenn eine Einsatzmeldung kam, war der "Musiger-Hannes" immer der erste, der aus seinem Foto-Geschäft zum Einsatz fuhr. Bei den meisten Einsätzen dieser Zeit war er Einsatzleiter. In schwierigsten Situationen " wie zum Beispiel bei langen Nachteinsätzen am Grünstein oder am Zugspitzeck " trug er die volle Verantwortung für Opfer und die gesamte Einsatzmannschaft. Wir bewunderten vor allem seine Ruhe, die sich auf die ganze Mannschaft übertrug, waren froh wenn er dabei war und waren uns sicher, dass Hannes die richtigen Entscheidungen trifft.
"
Für seine herausragenden Leistungen erhielt er im Jahr 2010 die höchste Auszeichnung im alpinen Rettungswesen " "das grüne Kreuz" - vom Österr. Alpenverein verliehen.
"
Auch privat war Hannes viel in den Bergen im In- und Ausland unterwegs. Viele der schweren klassischen Klettertouren hat er gemeistert. Highlights" waren hier sicher die Begehung der Nordwand der großen Zinne über die Comici-Route, Expeditionen in Südamerika und viele große Westalpen-Touren. Gemeinsam mit seinen Kletterkameraden rief er im Jahre 1964 die Hochgebirgsgruppe "Wetterstoaner" ins Leben, von der er auch einige Jahre Obmann war.
"
Noch lange vor dem heutigen Klettersteig-Boom war Hannes der Initiator der beiden Klettersteige am Seebenwasserfall und an der Taja-Kante, die sich heute größter Beliebtheit bei Touristen und Einheimischen erfreuen.
Auch bei der Errichtung der Gipfelkreuze auf der Sonnenspitze und am Drachenkopf war er treibende Kraft.
Er war begeisterter Bergfeurer " viele Jahre in schwerem Klettergelände am Kleinen Sonnenspitzl, seinem Hausberg " das er noch bis ins hohe Alter - insgesamt 110 mal - bestieg.
"
Den schwersten Berg hatte er aber wohl in den letzten Jahren zu meistern " seine Krankheit, die er mit viel bewundernswerter Geduld ertragen hat " nun hat er den Gipfel erreicht"
""
Lieber Hannes, du hast die Bergrettung und Bergwacht Ehrwald über Jahrzehnte geprägt wie nur wenige. Wir haben dir so viel zu verdanken und werden dir stets ein ehrendes Andenken bewahren. Vergelt"s Gott für deinen unermüdlichen Einsatz!"Unsere Gedanken sind bei deiner Familie!""

Ruhe in Frieden und Berg Heil !
"
Artikel weiterempfehlen
 
Copyright by Bergrettung Ehrwald. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher